»Ohne Nachhaltigkeit keine Zukunft.«
Dr. Kurt E. Becker

Arbeitspapier Nachhaltigkeit

Arbeitspapier Gründung

Impulsvortrag
Bindung, Prägung, Moral

Impulsvortrag
Charisma des Erziehers

Wormser Ethik-Charta
für Nachhaltigkeit in der Erziehung

Impulsvortrag
Individuation und Sozialisation

Vortrag
Ethik im Wirtschaftsleben

Vortrag
Prometheus oder
Revolutions-potenziale in der Pädagogik

Vortrag
Energie und Ethik

Vortrag
Energie-Ethik
Dr. Markus Mönig

Erklärung von Hofgeismar:
Schule ist unsere Sache – ein Appell an die Öffentlichkeit (2006)

Erklärung von Salamanca:
Weltkonferenz "Pädagogik für besondere Bedürfnisse: Zugang und Qualität" (1994)

Hartmut von Hentigs Streitschrift
"Über eine Erziehung für das 21. Jahrhundert"
trägt den Titel
»Ach, die Werte!«

Impressum / Kontakt
Hauptseite / Chronik


WormserEthikInitiative

Die Wormser Ethikinitiative ist ein Arbeitskreis vornehmlich Wormser Bürgerinnen und Bürger, der sich mit den drängenden Fragen unserer Zeit unter Gesichtspunkten der Ethik auseinandersetzt. Im Zentrum steht dabei der Gedanke der Nachhaltigkeit in all seinen Facetten und Dimensionen.


Termine und Ereignisse chronologisch von unten (=älter) nach oben (=neu)

Wormser Ethik-Initiative 2016


30. September 2016 in Worms:
Andreasstift Gespräche
»Integration: so schaffen wir das
- politisch, ökonomisch, kulturell, sozial«

Impulsvortrag Herr Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte
Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte


Podiumsdiskussion mit
Sleman Almoughrabi - Syrer und anerkannter Asylbewerber
Sumera Nizami Jeckel - Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration Worms
Angelika Wahl – Helfer- und Unterstützerkreis Asyl Worms
Margit Zobetz - Rektorin Nibelungen Realschule Plus
Moderation Johannes Götzen


von links: Sleman Almoughrabi, Angelika Wahl, Johannes Götzen, Margit Zobetz und Sumera Nizami Jeckel.



Musikalische Umrahmung: Lucie Kölsch-Musikschule der Stadt Worms,

Samuel Langlitz Violine, Begleitung am Klavier: Olga Nodel

Der »ALISA-Preis der Wormser Ethik-Initiative für vorbildliches Handeln«
wurde am 30.09.2016 zum fünften Mal verliehen.
Preisverleihung durch Frau Ilse Lang, Herrn Waldemar Herder und Herrn Dr. Kurt Becker.


>> Preistraeger 2016 sind Laurien und Lilian Breitschuh
Bei der Preisverleihung von links nach rechts Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Waldemar Herder, Lilian Breitschuh, Dr.Kurt Becker, Ilse Lang, Laurien Breitschuh Bei der Preisverleihung von links nach rechts Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Waldemar Herder, Lilian Breitschuh, Dr.Kurt Becker, Ilse Lang, Laurien Breitschuh


->> Dankesworte

>> Fotos vom Andeasstiftgesprächs-Abend 2016
mit der feierlichen Verleihung des ALISA-Preises.

Pressestimmen
>> WZ Artikel zur Veranstaltung Andreasstift-Gespräch 2016
>> Wormser Zeitung Artikel über die Alisa-Preisverleihung 2016


26. Februar 2016 in Worms:
Andreasstift Gespräche
»Glücklichsein mit Sisyphos. Vom guten Gefühl, gebraucht zu werden - das Soziale im Kanon der Bildungswirklichkeit«

• Musikalische Einleitung der Kinder der Lucie-Kölsch-Jugendmusikschule Worms
Es spielen: Nikolaus Schmitt (9 Jahre) Violoncello und sein Vater Christian Schmitt Piano: Georg Friedrich Händel - Largo Pierre de Paepen, Loure
• Begrüßung Dr. Kurt E. Becker (>>Text-Mitschnitt)
• Grußwort Frau Staatsministerin Vera Reiß (>>Text)
• Impulsvortrag Dr. Kurt E. Becker (>>Text-Mitschnitt des Vortrags)
• Johannes Götzen im Gespräch mit Ilse Lang
• Podiumsdiskussion (Teilnehmer: Ilse Lang, Prof. Dr. Hans-Jörg Geiger, Dr. Jens Heisterkamp und Dr. Kurt E. Becker, - Moderation Johannes Götzen)
• Schlusswort Dr. Kurt E. Becker
• Büffet der Wormser Hausfrauen






Wormser Ethik-Initiative 2015


27. November 2015 in Worms:
Andreasstift Gespräche
»Bildung 4.0 – Was braucht es in der digitalen Welt?«

Die erst sechsjährige Musikerin Anna-Katharina Tralla begeistert durch ihre Einstimmung auf den Gesprächsabend.
Über "Chancen und Risiken der digitalen Welt" diskutieren (v.l.):
Lutz Eberhard, Online-Chefredakteur Verlagsgruppe Rhein Main,
"digital native" Dr. Uwe Petzold,
Moderator Johannes Götzen,
Psychologe Prof. Dr. Kurt Lipke und
Renolit-Vorstandschef Michael Kundel


Prof. Dr. Elisabeth Heinemann, Wirtschaftsinformatikerin, Hochschule Worms hält in ihrem spritzigen Vortrag visuell die Stationen bis "Bildung 4.0" fest.
Polizeioberkommissar Kristof Brockmann hält die Laudatio auf den 21-jährigen Studenten Numan Aktas.

Der »ALISA-Preis der Wormser Ethik-Initiative für vorbildliches Handeln«
wurde am 27.11.2015 zum vierten Mal verliehen.
>> Preistraeger 2015
ist Numan Aktas

>> Fotos vom Andeasstiftgesprächs-Abend 2015
mit der feierlichen Verleihung des ALISA-Preises.

Pressestimmen

>> WZ Artikel zur Veranstaltung Andreasstift-Gespräch 2015

>> Wormser Zeitung Artikel über die Alisa-Preisverleihung 2015




14. Juli 2015

Zweite gemeinsame Sitzung der Wormser Ethik-Initiative und der ALISA-Preisjury. Ort: Das ALISA-Zentrum, Leitung: Wolfgang Gärthe

Frage der ALISA-Preisträgerschaft wird geklärt.
Organisatorische Details zum Andreasstift-Gespräch (27. 11.2015)


03. Juli 2015
Einladung zur Eröffnung des Kirner ALISA-Zentrums am 3. Juli ab 16 Uhr in der Ohlmannstraße 24 in Kirn.



09. Juni 2015
Erste gemeinsame Sitzung der Wormser Ethik-Initiative und der ALISA-Preisjury.
Wir haben eine sehr lebendige und substantiell ertragreiche Sitzung erlebt – wesentlich mit folgenden Resultaten:

Das Andreasstift-Gespräch am 27. November 2015 hat den Titel:
"Bildung 4.0 – Was braucht es in der digitalen Welt?"

Die Vergabe des ALISA-Preises 2015.





BildungsWocheWorms 17. - 25. April 2015

Kurt E. Becker: Rede zur Eröffnung der Bildungswoche Worms im Andreasstift am 17.04.2015



Wormser Ethik-Initiative 2014


14. November 2014 in Worms:
Andreasstift Gespräche
»Respekt - Respektlosigkeit«

>> Fotos vom Andeasstiftgesprächs-Abend 2014
mit der feierlichen Verleihung des ALISA-Preises.

Der »ALISA-Preis der Wormser Ethik-Initiative für vorbildliches Handeln«
wurde am 14.11. 2014 zum dritten Mal verliehen.

>> Preistraeger 2014 ist der Frauennotruf Worms


 

Wormser Ethik-Initiative 2013


29. November 2013 in Worms:
Andreasstift Gespräche
»Lebenschancen Inklusion«

Der »ALISA-Preis der Wormser Ethik-Initiative für vorbildliches Handeln«
wird zum zweiten Mal verliehen.

Frau Ilse Lang am Rednerpult vor Publikum
Frau Ilse Lang begrüßt die Gäste

2 jugendliche Musiker

Kurt E. Becker, Vorstand ALISA-Stiftung:
»Inklusion: Voraussetzung zur Verwirklichung individueller Lebenschancen« >>zum Vortragstext

Frau Hanne Brenner am Rednerpult Frau Hanne Brenner am Rednerpult im Hintergrund Bildprojektion mit Medaillienverleihung
Hanne Brenner, Dressurreiterin (Goldmedallie, Paralympics London 2012)
erzählt mit viel Engagement sehr eindrucksvoll aus ihrem Leben.

Johannes Götzen am Pult
Johannes Götzen (Wormser Zeitung) moderiert die Podiumsgespräche mit (v.l.): Karin Selzer (Renolit), Katja Meyer-Höra (Volkshochschule der Stadt Worms) und Joshua Hairston.

Caroline Strauss Caroline Strauss, Jurymitglied des ALISA-Preises
hält die Laudatio für die Preisträgerin des ALISA-Preises 2013
->> zum Text der Laudatio

Linda Abele Preisträgerin Linda Abele
->> Dankesworte

 

>>zur Foto-Seite der Preisverleihung 2013

->> siehe auch Bericht in der Presse

 


26. September 2013
Sitzung der Ethik-Initiative:
Wesentliche Gesprächsthemen:


03. Mai 2013
Nachdem es uns gelungen ist, 2012 gute Akzente zu setzen, vor allem mit der Vergabe des ersten ALISA-Preises an eine würdige Preisträgerin, haben wir uns im Rahmen eines Workshops am 3. Mai 2013 im ALISA-Zentrum mit folgenden Themen befasst:

Andreasstift-Gesprächs-Abend 2013 (am 29. November 2013)
Im Rahmen des diesjährigen Andreasstift-Gesprächs  „Lebenschancen“ soll im November der „ALISA-Preis für vorbildliches Handeln 2013“  der Wormser Ethikinitiative überreicht werden.



Öffentliche Ausschreibung ALISA-Preis 2013
Vorbilder für junge Menschen gesucht

ALISA-Preis 2013 - öffentliche Ausschreibung

Auch 2013 wird die Preisträgerin bzw. der Preisträger unter jungen Menschen gesucht. Um auf die Bedeutung ziviler Grundwerte für unser aller Zusammenleben - auch in der Stadt Worms – hinzuweisen, wird der Preis in diesem Jahr öffentlich ausgeschrieben.
Alle Wormser Bürgerinnen und Bürger können Vorschläge für mögliche Preisträger oder Preisträgerinnen bis zum 1. Juli im Wormser ALISA-Zentrum oder per E-Mail an vorschlag@alisa-preis.de einreichen.

 


Wormser Ethik-Initiative 2012


Andreasstift-Gespräch am 30. November 2012 in Worms:
Thema: »Wir brauchen Vorbilder, aber welche?«

An dem Abend wird der »ALISA-Preis der Wormser Ethik-Initiative für vorbildliches Handeln« erstmals verliehen.

Frau Ilse Lang begrüßt die Gäste >>mehr

Die beiden Vorträge leiten zum Gespräch ein:


Kurt E. Becker, Vorstand Alexandra Lang-Stiftung Soziales und Arbeit:
»Wir brauchen Vorbilder, aber welche?«
>>zum Vortragstext


Ahmet Çengelköy, Mitglied des Vorstandes des DITIB Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.:
»Vorbilder zwischen den Kulturen«
>>zum Vortragstext

 


Podiumsdiskussion mit (v.l.): Jens Guth, Ahmet Çengelköy, Dr.Mönig, Ursula Hartmann moderiert von Dr. Becker

Laudatio für die Preisträgerin des ALISA-Preises 2012
->> Laudatio für Pia Müller von Ursula Hartmann
Ursula Hartmann, Mitglied der Jury des ALISA-Preises

 

Preisträgerin Pia Müller
->> Dankesworte von Pia Müller

>>zur Seite der Preisverleihung 2012

>> Presse-Rückblick


02.März 2012

Diskussionsrunde der Ethikinitiative im ALISA-Zentrum, Mainzer Str. 76, 67547 Worms

Workshop-Themen: »Zivilcourage als Erziehungszweck in Wormser Bildungseinrichtungen«, sowie Diskussion über die Stiftung eines »ALISA-Preis für Zivilcourage«.
Einleitung durch einen Impulsvortrag von Dr. Kurt E. Becker.
>> Impulsvortrag
>> Pressestimme: Artikel von Gernot Kirch zur Veranstaltung


Wormser Ethik-Initiative 2011


Andreasstift-Gespräch am 25. November 2011

Thema: »Erziehungszweck Zivilcourage.«

Impulsvortrag von Dr. Kurt E. Becker, Mitglied im ALISA-Vorstand.




Uwe Mandler aus Worms, Inhaber und Leiter einer Budoschule und engagiert unterwegs in Sachen Gewaltprävention spricht über seine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an Schulen und bei ALISA.


MdL Jens Guth

Die den Vorträgen folgende Diskussion mit Repräsentanten von Wormser Institutionen und Bildungseinrichtungen moderiert Dr. Kurt E. Becker.



Frau Ilse Lang bedankt sich bei den Musikern

>> zum Thema

>> Impulsvortrag

>> Pressestimme: Artikel zur Veranstaltung


25.August 2011
Diskussionsrunde der Ethikinitiative im ALISA-Zentrum, Mainzer Str. 76, 67547 Worms


»Minderheiten in Worms
- im Schulsystem integriert oder ausgegrenzt?«

Bei der Fragestellung dieses Workshops geht es uns nicht zuletzt um die Entwicklung grundlegender Ideen, wie Diskriminierung zu verhindern und Integration zu fördern ist. Integrationskriterien brauchen wir nämlich auch für unser ALISA-Zentrum, dessen Arbeitsweise wir bei dieser Gelegenheit dann auch gerne vorstellen wollen.
-

>> Impuls-Papier von Dr. Becker

>> ALISA-Maximen zur Integration von Minderheiten in Worms

>> diese Maximen als PDF


22.März 2011

Einweihung des ALISA-Zentrums

>> Rede zur Einweihung des ALISA-Zentrums am 22.März 2011


ALISA plant einen Ausbau des ehrenamtlichen Engagements in Worms. - Interesse ?


04. Februar 2011 - Worms im Heylsschlösschen

»Energie und Ethik«

»Energie und Ethik« lautete das Thema. Dabei wurde die Diskussion des ALISA-Kaminabends vom 5. November 2010 aufgegriffen und unter dem Gesichtspunkt schulischer Relevanz vertieft. ALISA-Vorstand Kurt E. Becker leitet die Sitzung traditionell mit einem Impuls-Referat ENERGIE UND ETHIK.


Dr.-Ing. Markus Mönig, Geschäftsführer RWE Energiedienstleistungen GmbH, Dortmund gab mit seinem Statement zum Thema wichtige Impulse zur Diskussion. Als Ergebnis des Abends konnten sechs Maximen festgehalten werden.

>> Fotos der Gesprächsrunde


Wormser Ethik-Initiative 2010


05. November 2010

4. Wormser Schul-Entwicklung im Gespräch

>>mehr zur Plenumsveranstaltung im Andreasstift

Thema:
»Energie – Bildungsziel und Bildungsinhalt«

»Prometheus oder Revolutionspotenziale in der Pädagogik«

>> Vortragstext


>>Fotogalerie


22. Juli 2010
als Repräsentant der Wormser Ethik-Initiative spricht Dr. Kurt E. Becker
im Vitalzentrum Felbermayer in Gaschurn zum Thema: 

»Ethik im Wirtschaftsleben
– die Verantwortung der Banken«

>> Vortrag


31. Mai 2010,
im IHK Dienstleistungszentrum Worms

Im Rahmen des Jahresmottos der Wirtschaftsjunioren »Ethik in der Unternehmensführung« hält Dr. Kurt E. Becker einen Vortrag unter dem Titel
»Ethik im Wirtschaftsleben – die Verantwortung der Banken«.
Als Schirmherrin der Wormser Ethik-Initiative erläutert Ilse Lang die Ziele von ALISA, während Eberhard Grillparzer aktuelle Projekte vorstellt und auf Möglichkeiten der Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren hinweist. Ein Bericht in »WJ INFO« Nr.3/10 der Wirtschaftsjunioren der Metropolregion Rhein-Neckar gibt ein Presseecho.


April 2010
Workshop
mit Weiterführung der Ergebnisse des »Im-Gespräch-Abends« (06.11.09)
Dr. Kurt E. Becker:
»Sozialisation und Individuation – zwei Seiten derselben Medaille«.


Schwerpunktthema der Wormser Ethik-Initiative 2009:
Nachhaltigkeit


November 2009

3. Wormser Schul-Entwicklung im Gespräch
zum Thema »ETHIK UND NACHHALTIGKEIT«
mit Vertretern der Schulen, Wirtschaft, Eltern, Kindergärtnerinnen und Kommune


06.November 2009, Plenumsveranstaltung im Andreasstift

»INS GESPRÄCH KOMMEN - IM GESPRÄCH BLEIBEN«

Der Erfahrungsaustausch in Arbeitsgruppen steht im Mittelpunkt dieses Gesprächs.
Thema »Frühkindliche Erziehung«.

Leitung und Moderation Wolfgang Gärthe
>> Fotos der Veranstaltung


September 2009

Workshop in Worms:
Entwicklung und Verabschiedung einer
»Wormser Ethik-Charta für Nachhaltigkeit in der Erziehung«

Im Rahmen eines Workshops am 11. September 2009 entwickelten und verabschiedeten die Mitglieder der Wormser Ethikinitiative eine »Ethik-Charta für Nachhaltigkeit in der Erziehung«. Workshop-Leiter und Moderator Dr. Kurt E. Becker: »Die Mitglieder unserer Initiative sind eine Selbstverpflichtung eingegangen. Und wir alle werden alles daran setzen, die in unseren Workshops erarbeiteten Vorschläge in Wort und Tat zu konkretisieren und zu realisieren.«
>> Charta-Text


Juni 2009

Charta für nachhaltige Erziehung
Tagung der Wormser Ethikinitiative im Andreasstift

Zu ihrer zweiten Tagung trafen sich die Mitglieder der Wormser Ethik-Initiative, einem Projekt von ALISA, der Alexandra Lang-Initiative Schüler und Arbeitswelt, am 20. Juni 2009 im Andreasstift. Themenschwerpunkte der halbtägigen Veranstaltung waren die Entwicklung eines von Jens Guth vorgeschlagenen Mentoren-Systems für »Problemkinder« sowie die Einrichtung einer »Elternschule«, wesentlich basierend auf einem zu entwickelnden Alumni-Modell. Die Projekte der Initiative sollen u.a. über einen Förderfonds finanziert werden.

Die künftige Arbeitsgrundlage der Wormser Ethik-Initiative soll eine »Wormser Charta für nachhaltige Erziehung« werden, die bis zum September von den Mitgliedern vorbereitet und im Rahmen der nächsten Tagung am 11. und 12. September formuliert und verabschiedet werden soll. In seinem Impulsvortrag »Bindung, Prägung, Moral« am 20. Juni hatte Kurt E. Becker, Mitglied im ALISA-Vorstand, bereits erste Leitlinien einer solchen Charta vorgestellt.


März 2009

Wormser Ethikinitiative gegründet

Im Andreasstift wurde am 13. März die sogenannte »Wormser Ethikinitiative« gegründet. Die Initiative ist ein Projekt von ALISA, der Alexandra Lang-Initiative Schüler und Arbeitswelt.

»Nachhaltigkeit als Lehr- und Lernziel möchte die Wormser Ethikinitiative herunterbrechen auf praktikable Themen und Inhalte des täglichen Lehrens und Lernens in Familie, Schule, Unternehmen und Gesellschaft. Konkrete Projekte sollen dabei den Charakter von Leuchttürmen entfalten, deren Leuchtkraft öffentlich wahrgenommen werden soll – durchaus auch über die Wormser Stadtgrenzen hinaus«, so Kurt E. Becker, ALISA-Vorstand, zu den Zielen der Initiative.

Neben Ilse Lang, Kurt E. Becker und Eberhard Grillparzer von ALISA gehören zu den Gründungsmitgliedern der Initiative Michaela Bollinger von der Hochbegabten-Initiative Worms, Agnes Denschlag, Leiterin der Volkshochschule Worms, Margit Zobetz, Rektorin der Nibelungenschule, Jens Guth, Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags, Wilfried Gutzler, Personalchef der Renolit Werke AG, Jörg Haubold, Projekt »Kleine Forscher«, sowie Martin Strohschein, Jugend- und Drogenberatungsstelle Worms.

 

13. März 2009: Das 1. Treffen der Arbeitsgruppe als Gründungsworkshop.
Ort: Sitzungszimmer des Altertumsvereins, Museum der Stadt Worms im Andreasstift


Januar 2009

Zur Initiierung und Dynamisierung von Verbesserungs-Prozessen lädt Frau Ilse Lang eine kleine Gruppe (Vertreter der Schulen, Wirtschaft, Eltern) ein zum Arbeitsgespräch ins Andreasstift Worms mit der folgenden Intention:

Die mit diesem Thema verbundene Idee lässt sich für das Wormser Ethik-Jahr 2009 folgendermaßen systematisieren:
- Gründungsworkshop am 13. März mit einem Eröffnungsvortrag von Dr. phil. Kurt E. Becker, Emmendingen (Publizist, Management-Coach, Vorstandsmitglied ALISA),
einer daran anschließenden Diskussion und der Festlegung weiterer Fragen, Aufgaben und einem konkreten Procedere
- Im Sommer Folgeworkshop zu diesem Thema, bei dem neue Ergebnisse
vorgetragen und präsentiert werden
- Präsentation der finalen Ergebnisse im Rahmen eines Abends im größeren Rahmen im Andreasstift im Herbst/Winter des Jahres.

Die Erkenntnis leitende Frage für das Jahr 2009 wird also die sein, wie sich das Thema »Nachhaltigkeit« als ethischer Wert an sich »schulmäßig« aufbereiten und umsetzen lässt. Denn selbstverständlich wollen wir uns nicht allein in den virtuellen Höhen der Theorie (oder der Metaphysik) bewegen, sondern Maximen der praktischen Philosophie formulieren und verlebendigen.

Der Lernort Schule trägt wesentlich zur Grundlagenbildung und zur Entwicklung von Handlungsvoraussetzungen bei, damit Verantwortungsethik innerhalb der Schulzeit und anschließend in Familie, Gesellschaft und Beruf gelebt werden kann!


November 2008

Unter dem Motto »INS GESPRÄCH KOMMEN - IM GESPRÄCH BLEIBEN«
fand am 28.November 2008 die Veranstaltung
»WORMSER SCHULENTWICKLUNG IM GESPRÄCH«
im Andreasstift statt.
Im Anschluss daran hat sich der Wunsch konkretisiert, das Thema »Verantwortungsethik« weiter zu bearbeiten. >> mehr Infos zur Veranstaltung


>> ALISA-Maximen zur Integration als PDF

>> Rede zur Einweihung des ALISA-Zentrums

>> Impuls-Referat 04.02.2011ENERGIE UND ETHIK. Dr.Becker

>> Statement 04.02.2011ENERGIE UND ETHIK. Dr.-Ing. Markus Mönig

>> Vortrag ALISA-Andreasstift-Abend 05.11.2010)

>> Vortrag Gaschurn (22.07.2010)

>> Vortrag vor Wirtschaftsjunioren (31.05.2010)

>> Impulsvortrag Individuation und Sozialisation (04.2010)

>> Wormser Ethik-Charta für Nachhaltigkeit in der Erziehung (11.09.2009)

>> Impulsvortrag Charisma des Erziehers (09.2009)

>> Impulsvortrag Bindung, Prägung, Moral (06.2009)

>> Arbeitspapier für die Gründungssitzung (03.2009)

>> Arbeitspapier Nachhaltigkeit (01.2009)

>> Protokoll Tagung vom 11. September 2009

>> Protokoll Tagung vom 20. Juni 2009

>> Protokoll Gründungssitzung vom 13. März 2009

>> Presseinfo 2009-09

>> Presseinfo 2009-03


Impressum


 

Schirmherrin ist die Mit-Initiatorin der »Wormser Ethik-Initiative 2009«
Frau Ilse Lang, Vorsitzende der ALISA-Stiftung
(Alexandra Lang-Initiative Soziales und Arbeit),
Am See 24 · 67547Worms · Telefon 06241 - 33400 · Telefax 06241 - 935474